Fotoreise Nizza 2017

Juwel an der Côte d´Azur

Nizza, die französische Stadt zwischen Mittelmeer und dem Mercantour-Massiv, ganzjährig milden Klima und viele Sonnenstunden gilt schon immer als Sehnsuchtsort! Geografisch liegt Nizza im Süden Europas, im äußersten Südwesten Frankreichs, zwischen Alpen, Provence, Korsika, Italien und im Herzen der Côte d´Azur. Die Stadt wird durch ihre Hügel von Wind geschützt und erfreut sich ganzjährig eines milden Klimas.

Schon seit Jahren wollten wir Nizza besuchen und Anfang September hatten wir die Möglichkeit unseren Wunsch auf Kooperationsbasis mit Nicetourisme und The Jay Hotel zu verwirklichen!
 
Nizza ist einfach, unkompliziert und in sehr kurzer Zeit zu erreichen. Ab Wien dauert der Flug nur knapp 1:20. Der Flughafen von Nizza ist optimal gelegen und das Zentrum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln in wenigen Minuten zu erreichen.

Nähere Details – Fremdenverkehrs-und Kongressbüro Nizza Côte d’azur

Office du Tourisme et des Congrès de Nice
5 Promenade des Anglais, 06000 Nice
Tel. : +33 (0) 4 92 14 46 14
Fax : +33 (0)4 92 14 46 49
E-Mail : info@otcnice.com
de.nicetourisme.com

Zu Beginn unseres Nizza-Aufenthaltes dürfen wir gleich die kulinarischen Köstlichkeiten der Côte d´Azur genießen – gekocht wird in den traditionellen Küchen saisonal und frisch.

Restaurant Nizza

  • frittierte Zucchiniblüten
  • Pan-Bagnat (Weißbrot gefüllt mit verschiedenen Gemüsesorten)
  • Pissaladiére (Zwiebelkuchen)
  • Salade nicoise (Salat, mit verschiedenen Zutaten)
  • Socca (Fladen mit Kichererbsenmehl und Olivenöl)
  • Petits farcis (Gefülltes Gemüse)
  • Ratatouille (Gemüsevariationen)
  • Nizzaer Ravioli (Schmorbraten mit Mangold)
  • Mangoldkuchen als Dessert

Gut gestärkt geht es in unser Hotel: The Jay Hotel by HappyCulture (zentrumsnahe und dennoch in angenehm ruhiger Lage mit französischem Interieur)

Ein einzigartiger Ort um der Euphorie der Goldenen Zwanziger zu erliegen!

The Jay Hotel ist ideal, um die Côte d’Azur zu genießen und Nizza zu entdecken: die Kathedrale Saint-Nicolas, die Oper, der Platz Masséna, die Promenade des Anglais – alles in nur kurzer Zeit zu erreichen – immer mit Blick in Richtung Meer.

Um sich einen ersten Überblick zu verschaffen, lohnt sich der Aufstieg (alternativ steht ein Lift zur Verfügung) zum Schlossberg. Ein Schloss sucht man jedoch vergeblich, dieses wurde bereits 1706 von den Truppen Ludwigs XIV vollständig zerstört.
Der Ausblick auf das azurblaue Mittelmeer, die Bai des Anges (Engelsbucht) und die ca. 7 Kilometer lange Promenade de Anglaise ist einfach atemberaubend! Von hier aus sieht man auch den Hafen von Nizza mit seinem Leuchtturm.
Am Schlossberg erstreckt sich ein riesiger Park, welcher sich zu erkunden lohnt. Der Park, ein grünes Labyrinth mit vielen Aussichtsplattformen, einem beeindruckenden Wasserfall, viel Liebe zum Detail, wunderschönen Fotomotiven und Plätze zum Ausruhen laden zum Verweilen ein.
 
Wer Nizza lieber gemächlich erkunden will, kann z.B. mit dem Bummelzug eine kleine Runde durch das Zentrum fahren, mit kurzem Stopp auf dem Schlossberg. Auch auf diese Weise kann man sich einen ersten Überblick verschaffen.
Längere Erkundungstouren (ca. 1,5 Stunden) sind mit dem hop on hop off Bus möglich. (Beide Möglichkeiten sind im French Rivera Pass enthalten!)
-> Unser Tipp: French Rivera Pass (24/36/72 Stunden) – lohnt sich!
 
Für die Altstadt von Nizza  sollte man sich unbedingt genügend Zeit nehmen. Viele verwinkelte Gassen mit geschichtsträchtigen Häusern, bunten Fassaden, verzierten Balkonen, kleinen Bistros und jeder Menge Fotomotiven gilt es zu entdecken und man verliert sich schnell im Altstadtgewirr und seiner besonderen Anziehungskraft. Fast täglich gibt es verschiedene Märkte (Blumen, Flohmärkte, usw.) wo man unbeschwert schlendern und einkaufen kann.
 
Für Entspannung zwischendurch lohnt sich ein Bad im Meer. Das Wasser ist unglaublich blau, sauber und einladend. Vielerorts entlang der Promenade de Anglaise gibt es öffentliche Strandzugänge oder auch die Möglichkeit Schirme und Liegen zu mieten.
Da es sich um einen Kiesstrand handelt, sind Badeschuhe empfehlenswert!
-> Unser Tipp: sich die Zeit nehmen in Nizza zu baden oder auch nur am Strand zu sitzen und die herrliche Aussicht auf das wunderschöne Mittelmeer zu genießen
 
Aber auch Kulturliebhaber kommen in Nizza auf ihre Kosten. Schließlich gibt es in keiner anderen Stadt außer Paris so viele Museen auf einen Fleck!
-> Unser Tipp: für kulturell interessierte Personen lohnt sich der French Rivieria Pass auf alle Fälle!
 
Die Entscheidung bei dieser Reise auf einen Mietwagen zu verzichten war für uns richtig. Der Verkehr ist enorm. Parkplätze sind Mangelware, deswegen wird auch beim Einparken wenig Rücksicht auf die anderen Fahrzeuge genommen.
-> Unser Tipp: Öffentliche Verkehrsmittel nutzen (das Streckennetz ist gut ausgebaut)
 
Bei mehreren Tagen lohnt sich eine Tagestour nach Monaco. Bei wenig Zeit eher auf Nizza beschränken.
-> Unser Tipp: Mit der Buslinie 100 (Zustieg beim Hafen) einen Tagesausflug nach Monaco machen, Kosten EUR 1,50 für die einfache Fahrt, Dauer bis Monaco ca. 30 Minuten

Unsere Empfehlungen:

  • Crêpes mit Nutella

    diese Crêpes sollte man wirklich probiert haben

  • Öffentliche Verkehrsmittel bevorzugen

    die Franzosen nehmen es aufgrund der schlechten Parkplatzsituation und auch der engen Straßen mit so genau und Parkschäden sind überall zu sehen. Der Verkehr kann lähmend sein

  • French Riviera Pass

    der French Riviera Pass ist die vom Tourismus- und Kongressbüro Nizza Côte d’Azur angebotene „City Card“.

  • Baguette und Croissants frühstücken

    ein typisch französisches Frühstück beginnt mit Baguette und Croissants

  • Für Meeresfrüchte Liebhaber

    sollte man Miesmuscheln probieren (Moules á la sauce au vin blanc)

  • Roséwein trinken

    typisches französisches Getränk

Fazit unserer Reise

Nizza hat uns sehr beeindruckt! Die Kombination aus Kultur, Strand und Stadt konnte uns absolut überzeugen! Die Nizzaer sind freundlich, hilfsbereit und offen. Nizza ist ein Ganzjahresreiseziel und durch die geschützte Lage ist es auch im Winter einer der wärmsten Orte an der französischen Côte d’Azur. Ideale Reisemonate sind Mai und September.

Die leichte Erreichbarkeit, französisches Flair und Lebensfreude gepaart mit mediterranen Klima und wunderschönen Meer haben uns überzeugt! Nizza, wir kommen wieder!

Ein herzliches DANKESCHÖN an Office du Tourisme et des Congrés
Ein herzliches DANKESCHÖN an The Jay Hotel by HappyCulture
Ein herzliches DANKESCHÖN an MairDumont
9 Kommentare
    • Harald Göbl
      Harald Göbl sagte:

      Hallo Rüdiger,
      vielen Dank! Ja natürlich kommt da noch mehr :-) Werde demnächst einen Newsletter einführen, sodass ihr immer am laufenden bleibt!
      lg
      Harald

  1. Rudolf
    Rudolf sagte:

    Toller Blog! Die hochauflösenden Bilder sind gewaltig! Gratulation! War auch schon in Nizza und es kamen wieder alle Erinngerungen hoch!
    Nizza ist eine Empfehlung wert!

    Antworten
  2. Luise
    Luise sagte:

    Viele interessante Bilder und Empfehlungen. Mir gefällt speziell das Bild mit der Frau mit Hut und dem Reiseführer von Nizza. Der ist von mairdumont und diesen Verlag kann ich nur empfehlen. Habe nur Reiseführer von Dumont!

    Antworten
  3. Ralf
    Ralf sagte:

    Mir gefallen deine Beiträge wirklich gut. Wie du deine Perspektiven auswählst ist wirklich genial. Schau gleich bei nicetourisme vorbei. Danke für die Empfehlungen und guten Tipps. Wieviel Equipment nimmst du auf deinen Reisen immer mit? Vielleicht könntest du eine Equipmentliste am Ende deiner jeweiligen Blogs einfügen.!?

    Antworten
  4. Sabrina
    Sabrina sagte:

    Hallo liebes HGP-Team,

    wow :-) echt toller Bericht wieder einmal. Ich war selber schon einmal in Nizza und finde diese Stadt ebenfalls traumhaft. Werde sicher demnächst wieder hin fahren. Hole mir dieses mal aber einen Riviera Pass.

    Danke nochmals und weiter so!

    Bin auf den nächsten Bericht gespannt.

    lg
    Sabrina

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Senden Sie uns eine E-Mail