EINE ABENTEUERREISE QUER DURCH BRASILIEN
Brasil, estamos chegando!

Unsere Route im Detail:

4. Mai 2018: Anreise Wien / Lissabon / Rio de Janeiro
5. Mai 2018: Ankunft in Rio de Janeiro und erste Erkundung von Niterói (Übernachtung Dona Santa)
6. Mai 2018: Niterói / Rio de Janeiro (Übernachtung Hotel Mirador)
7. Mai 2018: Rio de Janeiro (Übernachtung Hotel Mirador)
8. Mai 2018: Petropolis – Tiradentes (Übernachtung Pousada d´Ó.)
9. Mai 2018: Tiradentes – Ouro Preto (Übernachtung Pousada Classica)
10. Mai 2018: Ouro Preto / Mariana / Belo Horizonte (Übernachtung Hotel Ouro Minas Palace Hotel)
11. Mai 2018: Belo Horizonte / Cuiabá und Anreise Pantanal (Übernachtung Araras Eco Lodge)
12. Mai 2018: Pantanal (Übernachtung Araras Eco Lodge)
13. Mai 2018: Pantanal (Übernachtung Araras Eco Lodge)
14. Mai 2018: Cuiabá – Brasilia – Manaus und Übernachtung in Manaus (Übernachtung Go Inn Manaus)
15. Mai 2018: Anreise Amazonas (Übernachtung Trapiche Eco Amazon Lodge)
16. Mai 2018: Amazonas (Übernachtung Trapiche Eco Amazon Lodge)
17. Mai 2018: Amazonas (Übernachtung Trapiche Eco Amazon Lodge)
18. Mai 2018: Manaus – Brasilia – Salvador da Bahia (Übernachtung Pousada Solar dos Deuses)
19. Mai 2018: Salvador de Bahia (Übernachtung Pousada Solar dos Deuses)
20. Mai 2018: Salvador de Bahia (Übernachtung Pousada Solar dos Deuses)
21. Mai 2018: Salvador de Bahia – Praia do Forte (Übernachtung Porto Zarpa)
22. Mai 2018: Salvador de Bahia – Praia do Forte (Übernachtung Porto Zarpa)
23. Mai 2018: Praia do Forte – Abflug
24. Mai 2018: Ankunft Wien

Fazit

Unser Aufenthalt in Brasilien war unglaublich!

Spannend, aufregend, erlebnisreich und einmalig! Drei Wochen waren wir ständig unterwegs (8 Flüge gesamt) zurück gekommen sind wir mit einer Menge Eindrücke und Erlebnissen. Manchmal war es auch anstrengend (viele Flüge, fehlende Englischkenntnisse auf den Flughäfen) aber es hat sich gelohnt!

Brasilien war immer ein großes Wunschziel von uns und unsere Erwartungen wurden erfüllt! Nicht alles war positiv – wir haben viel Armut gesehen – trotzdem hat diese Reise gezeigt, dass man nicht nur im Wohlstand glücklich sein kann – oft reicht eine positive Lebenseinstellung und Zufriedenheit.

Im Vorfeld haben unsere Brasilienpläne oft für Unverständnis gesorgt – die Berichte über die Sicherheitslage waren allgegenwärtig. Natürlich besteht in manchen Teilen Brasiliens eine unstabile Sicherheitslage, dies gilt allerdings nicht für das gesamte Land!

Eine gut geplante und organisierte Reise mit ortansässigen Reiseführern und erfahrenen Guides kann unangenehme Situationen in vielen Fällen vermeiden. Zu 100% kann man nie sicher sein, wir sind allerdings nicht überfallen oder beraubt worden. Gesunder Menschenverstand, Respekt der Bevölkerung gegenüber und offene Augen lassen unangenehme Situationen oft vermeiden.

Unser Tipp: keinesfalls Wertsachen offen tragen oder sie sogar zeigen (bestenfalls eine alte Tasche benützen) und nicht mit zu großen Geldbündeln bezahlen. Einsame Gegenden (sei es auch ein leerer Strand) meiden. Keinesfalls Favelas betreten, oder nachts alleine unterwegs sein.

Ein fachkundiges Reisebüro ist unbedingt zu empfehlen!! Wir bedanken uns hiermit bei allen unseren Kooperationspartnern, allen voran natürlich RuppertBrasil!!

Perfekte Abstimmung und Planung von Beginn bis zum Ende unserer Reise! Auch unseren Reiseleitern, Fahrern, Guides und Hotels ein großes Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit!

Wir haben Abenteuer gesucht & auch gefunden!! Brasilien, wir sehen uns wieder!

 

Hinterlasse nur deine Fußspuren…

Ein herzliches DANKESCHÖN an RuppertBrasil und das gesamte Team!

Partnerschaften:

lukslife
Calmuet Photographic
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Senden Sie uns eine E-Mail